Miteinander vernetzt:

Die NAC-Plattform (Nein zur Jagd) kämpft gegen die Jagd in all ihren Modalitäten und hat als unmittelbares Ziel, die Jagd mit Windhunden und anderen Rassen zu beenden.

Windhund-Netzwerk e.V. arbeitet mit der Dachorganisation Plataforma NAC in Spanien zusammen.


Der gemeinnützige Verein wurde 2004 gegründet. Er kooperiert mit verschiedenen Tierschutzorganisationen und Tierheimen in Madrid, Córdoba  und anderen Städten in Spanien. Im Wesentlichen besteht ihre Arbeit aus der Vermittlung der Hunde nach Deutschland. Zusammen mit  spanischen Partnern tun sie alles, um diese wundervollen und sensiblen Hunde aus den Tötungsstationen zu holen oder sie von der Straße zu retten. 

Wir vom Windhund-Netzwerk e.V. unterstützen Tierschutz-Spanien, dem deutschen Partnertierheim von Galgos Del Sur, beim Bau einer "Bildungsstätte in Córdoba". Denn ein Umdenken in der Hochburg der Galgueros ist dringend notwendig. Tierschutz ist ein Bildungsauftrag!


Europas Stimme für Tierschutz. Wir setzen uns für alle heimatlose Katzen und Hunde in Europa ein. Auch die Galgos in Spanien werden von uns unterstützt.

Windhund-Netzwerk arbeitet mit Veto zusammen, um intensive Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit für die Windhunde zu betreiben.


Lokale Aktivistengruppe kämpft für alle Tiere. Sie gehen alle 2 Wochen seit 2019 auf die Straße vor dem Fleischversorgungszentrum (FVZ) in Mannheim. Sie dokumentieren die Zustände und leisten wichtige Aufklärungsarbeit. Was wir miteinander teilen? Gemeinsam sind wir gegen Speziesismus und wir lieben Windhunde.


 

Silencio e.V. hat 2002 privat angefangen und ist dann 2009 zum Verein geworden. Erst mit einem Schutzhof für Pferde & Nutztiere mit angrenzendem Gnadenhof und ab 2011 ein Ruhesitz für gefährliche Hunde und seit 2017 hat sich der Verein den Galgos angenommen. Aus gemeinsamer Tierliebe wurde eine erfreuliche Zusammenarbeit.